Produktinformation
NVV1000-0400
Versorgungs- und Steuergerät
für den Video-2-Draht:BUS

Placeholder image

Lieferumfang

1x Video-2-Draht:BUS Versorgungsgerät NVV1000-0400
     Produktinformation

Hinweise zur Produktinformation


Die Produktinformation richtet sich ausschließlich an Elektrofachkräfte.

Die Produktinformation beinhaltet wichtige Hinweise zum bestimmungsgemäßen Gebrauch, Installation und Inbetriebnahme. Bewahren Sie die Produktinformation an einem geeigneten Ort auf, wo sie für Wartung und Reparatur zugänglich ist.

Placeholder image Produktinformationen sind im Downloadbereich unter www.tcsag.de verfügbar.

Verwendete Symbole für Warnhinweise


Symbol Signalwort Erläuterung
Placeholder image

GEFAHR!

Das Signalwort bezeichnet eine Gefährdung mit einem hohen Risikograd, die, wenn Sie nicht vermieden wird, den Tod oder eine schwere Verletzung zur Folge hat.
Placeholder image

WARNUNG!

Das Signalwort bezeichnet eine Gefährdung mit einem mittleren Risikograd, die, wenn Sie nicht vermieden wird, den Tod oder eine schwere Verletzung zur Folge haben kann.
Placeholder image

VORSICHT!

Das Signalwort bezeichnet eine Gefährdung mit einem niedrigen Risikograd, die, wenn sie nicht vermieden wird, eine geringfügige oder mäßige Verletzung zur Folge haben kann.
Placeholder image

ACHTUNG!

Das Signalwort bedeutet, dass Geräte-, Umwelt- oder Sachschäden eintreten können.

Weitere verwendete Symbole und Kennzeichnungen


Placeholder image Wichtiger Hinweis
Placeholder image Handlungsschritt
Placeholder image Querverweis: Weiterführende Informationen zum Thema, siehe Quelle
Placeholder image Aufzählung, Listeneintrag 1. Ebene
Placeholder image Aufzählung, Listeneintrag 2. Ebene
Placeholder image Erläuterung

Sicherheitshinweise


Montage, Installation, Inbetriebnahme und Reparaturen elektrischer Geräte dürfen nur durch eine Elektrofachkraft ausgeführt werden.
Halten Sie die geltenden Normen und Vorschriften für die Anlageninstallation ein.

WARNUNG!  Lebensgefahr durch elektrischen Schlag.
Beachten Sie bei Arbeiten an Anlagen mit Netzanschluss 230 V Wechselspannung die Sicherheitsforderungen nach DIN VDE 0100.

Beachten Sie bei der Installation von Video-2-Draht:BUS-Anlagen die allgemeinen Sicherheitsbestimmungen für Fernmeldeanlagen nach VDE 0800. Unter anderem:
  • getrennte Führung von Starkstrom- und Schwachstromleitungen
  • Mindestabstand von 10 cm bei gemeinsamer Leitungsführung
  • Einsatz von Trennstegen zwischen Stark- und Schwachstromleitungen in gemeinsam genutzten Kabelkanälen
  • Verwendung handelsüblicher Fernmeldeleitungen, z. B. J-Y (St) Y mit Ø 0,8 mm
  • Weitere Informationen zu Anschlussleitungen finden Sie ab Seite 9.

Blitzschutzmaßnahmen

ACHTUNG!  Beschädigung des Gerätes durch Überspannung
Sichern Sie die Niederspannungsanlage gegen Überspannung.

Produktbeschreibung


Bestimmungsgemäßer Gebrauch

Das NVV1000-0400 ist ein Video-2-Draht:BUS Versorgungs- und Steuergerät zur zentralen Versorgung und Steuerung von polungsfreien TCS Video-2-Draht:BUS-Anlagen am nicht verdrillten Strang. Der Schleifenwiderstand darf max. 15 Ohm betragen. Das NVV1000-0400 ist für die Montage auf einer Hutschiene geeignet.

Für Anwendungen, die vom bestimmungsgemäßen Gebrauch abweichen oder über diesen hinausgehen, übernimmt der Hersteller keine Haftung.

Kurzbeschreibung


Geräteübersicht

Placeholder image
1. Potenziometer: Einstellen der Türöffnerzeit 8. Verriegelung Hutschiene
2. Potenziometer: Einstellen der Lichtschaltzeit 9. Anschluss Netzspannung 230 V
3. Run/Prog-Taste 10. Typenschild
4. Run/Prog-Anzeige (LED) 11. Anschluss Innenstation (bv und av)
5. Jumper Türöffner Spannung von 12V AC auf 12V DC Werkseinstellung: 12 V AC, Position Jumper unten 12. Anschluss Außenstation (Pv, bv und av)
6. Anschluss Türöffner 13. Video-Abschlusswiderstand für Strang Außenstation; Werkseinstellung: Abschlusswiderstand aktiviert, Position Jumper oben*
7. Anschluss Lichtschalten

* Der Abschlusswiderstand des NVV1000-0400 muss deaktiviert werden, wenn am Außenstationsanschluss des NVV1000-0400 parallel ein Innenstationsstrang angeschlossen wird (Abschlusswiderstand in Innenstation setzen!)

Anzeige- und Bedienelemente

Placeholder image Potenziometer Lichtschaltzeit
  • Einstellen der Lichtschaltzeit von 0,8 s bis 5 min.
  • Werkseinstellung: 2,5 min.
Placeholder image Potenziometer Türöffnerzeit
  • Einstellen der Türöffnerzeit von 0,8 bis 8 s
  • Werkseinstellung: 4s
Placeholder image Run/Prog-Taste im Ruhemodus:
  • kurz drücken: Programmiermodus EIN
  • lange drücken: Türöffnertaste mit Doppelfunktion belegen (TOE und Licht)
im Programmiermodus:
  • kurz drücken: Programmiermodus AUS
  • lange drücken: Türöffnertaste nur mit TOE-Funktion belegen
Placeholder image Run/Prog-Anzeige (LED gelb)
  • AUS: Gerät nicht in Betrieb
  • AN: Gerät in Betrieb
  • Blinkend 1 Hz, 1:1: Programmiermodus
Placeholder image Jumper für 12 V AC oder 12 V DC
  • 12 V AC Position Jumper unten (Werkseinstellung)
Placeholder image Abschlusswiderstand für Außenstation
  • aktiviert: Position Jumper oben (Werkseinstellung)

Technische Daten

Versorgungsspannung Integriertes Netzteil 100 – 240 V AC ± 10 %, 50 – 60 Hz
Leistungsaufnahme max. 30 W
Ruheleistung 1 W
Ausgangsstrom av-Klemme oder Pv-Klemme I = 300 mA
maximaler Ausgangsstrom I(Pvmax) = 600 mA (kurzzeitig)
Ausgangsspannung Leerlauf U(av/bv) = 32 V
Ausgangsspannung Sprechen U(av/bv) = 28,8 V
Ausgangsspannung UPv = 33 V
Ausgangsleistung max. 28 W
Türöffnerspannung Leerlauf U(Tö) = 12 V ± 2 V AC (lastabhängig), max. 1 A
U(Tö) = 12 V ± 2 V DC (lastabhängig), max. 0,5 A
Externe Netzsicherung min. 2 A (empfohlen)
zulässige Umgebungstemperatur 0 …+40 °C
Schutzart IP20
Abmaße (in mm) L 105 x B 90 x H 70
Gehäuse Reiheneinbaugehäuse 6 TE für Hutschiene DIN EN 60715
Gewicht 240 g
Schutzklasse II

Leitungslängen

Placeholder image
Kabel-Typ (Leitungsdurchmesser) A B
0,6 mm 100 m 200 m
0,8 mm 200 m 200 m

Max. Anzahl IVH4222-0140 und IVW5211-0145

Bei Verwendung von Versorgungs- und Steuergerät max. Anzahl Video-Innenstationen
IVH4222-0140 IVW5211-0140
NVV1000-0400 24 24

Max. Anzahl Video-2-Draht-Außenstationen

In reinen Video-2-Draht:BUS-Anlagen ist der Betrieb einer Video-2-Draht:BUS-Außenstation (AVC120x0) am Video-2-Draht:BUS-Versorgungsgerät (NVV1000-0400) möglich.

Max. Anzahl Video-6-Draht-Außenstationen (gemischte Anlage)

Sie können am Video-2-Draht:BUS Versorgungsgerät (NVV1000-0400) über den Video-2-Draht:BUS-Adapter AS (FVW3030-0600) bis zu zwei herkömmliche TCS:BUS-Video-Außenstationen in 6-Draht-Technik betreiben (siehe auch Produktinformation des FVW3030-0600).
Ein Zusatzgerät auf TCS:BUS-Seite für die P-Versorgung z.B.: NGV1011-0400 oder VBVS05-SG und ein 2-fach Videoumschalter FVU1210-0600 sind erforderlich.

Montage

Montage auf der Hutschiene

Montage:
  1. Setzen Sie das NVV1000-0400 auf die Hutschiene.
  2. Rasten Sie das NVV1000-0400 mit leichtem Druck ein.
  3. Prüfen Sie, ob die Verriegelung sicher eingerastet ist.

Montage und Demontage

denker
Einrasten


Demontage von der Hutschiene

  1. Drücken Sie mit einem Schraubendreher die Hutschienenverriegelung des Gehäuses nach unten.
  2. Ziehen Sie das NVV1000-0400 von der Unterseite der Hutschiene weg und heben Sie es ab.
denker

Installation


Leitungen anschließen

  1. Isolieren Sie die Leitungen ab.
  2. Schließen Sie die Leitungen je nach Art der Anlage gemäß Schaltungsbeispiel/ Anschlussplan an.
Placeholder image ACHTUNG!  Beschädigung des Gerätes
Verwenden Sie einen kleinen Schraubendreher zum Anschließen der Leitungen, um das Gerät nicht zu beschädigen.
denker
Leitungen anschließen

Anschlussleitungen

Empfohlene Kabeltypen

Die Signalleitungen av und bv sollen auf Adern aus unterschiedlichen Adern-Paaren gelegt werden, um physikalisch bedingte Bildstörungen vorzubeugen.

  • Verwenden Sie nur Anschlussleitungen aus Kupfer und mit gleichem Durchmesser in einem Klemmenkontakt.


nicht zulässige Anschlussausführung


denker

zulässige Anschlussausführung

  • Hilfsklemmen:
    Der Abstand der Hilfsklemme von der Geräteklemme darf max. 5 cm sein.
  • Durchschleifen Innenstation zu Innenstation:
    Schließen Sie eine weitere Innenstation direkt an die Geräteklemmen der Innenstation zuvor an (bis zu 8 InnenstationenSchließen Sie eine weitere Innenstation direkt an die Geräteklemmen der Innenstation zuvor an (bis zu 8 Innenstationen zulässig). zulässig).
Achtung, verwenden Sie ausschließlich Geräte aus dem TCS-Sortiment Video-2-Draht. Einen Hinweis liefert Ihnen das ICON auf dem Gerät und in der Produktinformation.

Mit Hilfe der Filter-Platine FVW3040-0000 können Sie TCS:BUS-Geräte z.B. ISH3x30-0140, ISW3x30-0140, BRE2 an das Video-2-Draht-System anschließen. Weitere Informationen finden Sie in der Produktinformation des FVW3040-0000. Produktinformationen sind im Downloadbereich unter www.tcsag.de verfügbar.

Anschluss-Richtlinien für den Videoverteiler FVY3200-0600

denker
Das FVY3200-0600 ist Ersatz für den Vorgänger FVY2200-0600.
Aufgrund abweichender externer Beschaltung, dürfen beide Geräte NICHT in einer Anlage verwendet werden.


Schaltungsbeispiel

Schaltungsbeispiel
  • Max. 24 Innenstationen sind am einfachen Strang möglich.
  • Setzen Sie den Abschlusswiderstand, wenn das IVH4222-0140 / IVW5211-0145 am Ende eines Video-2-Draht:BUS Videostranges installiert ist.
Placeholder image
Schaltungsbeispiel für 1-Strang-Anlage

Hinweise zum Türöffner

Damit der Türöffner sicher schaltet, benötigen viele Türöffner-Typen eine Leerlaufspannung von min. 15V AC obwohl 8VAC-24VAC angegeben sind. Die Türöffnerspannung vom Steuergerät ist max. 13,5V AC im Leerlauf.
Bei einer ungünstigen Kabelführung von av, bv und 12 V/AC zur Außenstation / Türöffner, kann ein Brummen in der Sprechverbindung vorkommen. Diese Störung beeinflusst auch die Sprachschaltung. Verwenden Sie in diesen Fällen einen herkömmlichen Wechselspannungstrafo mit einem Türöffnerrelais z.B. FAA1200-0400.

weitere Anlagenstrukturen

1-Strang-Anlage

  • max. 24 Innenstationen möglich (Innenstationen sind durchgeschliffen)

Mehr-Strang-Anlage

  • Innenstationen sind durchgeschliffen

Sternverdrahtung ab NVV1000



Sternverdrahtung ab Außenstation

1 Strang ab Anschluss NVV1000 für Innenstationen und
maximal 1 Strang ab Anschluss NVV1000 für Außenstation

Sternverdrahtung mit Videoverteiler FVY3200-0600

Prinzipbilder

1. Strangverdrahtung: max. 8 Innenstationen am OUT des FVY3200 (Stichleitung)


Placeholder image

2. Sternverdrahtung: max. 2 Innenstationen am OUT des FVY3200


Placeholder image

3. Gleichzeitige Strang- und Sternverdrahtung an einem OUT vom FVY3200


Placeholder

1-Strang-Anlage mit Sternverdrahtung



2-Strang-Anlage mit Stichleitung und Verteiler


1+n Verdrahtung ab Anschluss NVV1000 für Innenstationen und 1+n Verdrahtung ab Anschluss NVV1000 für Außenstationen (FVW3030)


Inbetriebnahme


Achtung, verwenden Sie ausschließlich Geräte aus dem TCS-Sortiment Video-2-Draht. Einen Hinweis liefert Ihnen das ICON auf dem Gerät und in der Produktinformation. .
WARNUNG!  Lebensgefahr durch elektrischen Schlag.
Installieren Sie erst alle Geräte der Anlage vollständig. Schalten Sie danach die Spannung ein.

  1. Installieren Sie die TCS-Anlage vollständig.
  2. Prüfen Sie alle Adern gegeneinander auf Kurzschluss:

  • Besteht ein Kurzschluss zwischen va und vb oder P und vb, schaltet das NVV1000-0400 ab.
  • Besteht ein Kurzschluss zwischen av und P, schaltet das NVV1000-0400 nicht ab. Die Geräte am Video-2-Draht:BUS können keine Protokolle senden.

  1. Schalten Sie die Netzspannung ein. Die gelbe LED leuchtet.

Einstellungen und Bedienung

Für die Dauer der Konfiguration mit dem Servicegerät TCSK oder FBI1210 kann die Übertragung des Videobildes eingeschränkt sein.


Türöffnerspannung von 12 V AC auf 12 V DC

Werksseitig ist 12 V AC eingestellt, um einen Türöffner mit Wechselspannung zu versorgen. Der Jumper ist auf die zwei unteren Kontakte gesteckt.


Position Jumper
12 V AC Werkseinstellung
12 V DC

Video-Abschlusswiderstand für Strang Außenstation

Werksseitig ist der Video-Abschlusswiederstand aktiviert. Der jumper ist auf die zwei oberen Kontakte gesteckt.


Position Jumper
Video-Abschlusswiderstand aktiviert (Werkseinstellung)
Video-Abschlusswiderstand deaktiviert


Türöffnerzeit einstellen

Die Anlage ist in Betrieb, die LED leuchtet.


Zeit einstellen      Den Programmiermodus der Anlage einstellen.
Placeholder image
-: mindestens 0,8 s
+: maximal 8 s
  1. Drücken Sie kurz die RUN/PROG-Taste.
Die LED blinkt.
  1. Drücken Sie kurz die RUN/PROG-Taste
Die LED leuchtet

Programmiermodus ein- / ausschalten

Die Anlage ist in Betrieb und die gelbe LED leuchtet.

Programmiermodus der Anlage einschalten. Programmiermodus der Anlage ausschalten
Placeholder image Placeholder image
  1. Drücken Sie kurz die RUN/PROG-Taste. Die LED blinkt.
  1. Drücken Sie kurz die RUN/PROG-Taste. Die LED leuchtet.

Lichtschaltfunktion de-/aktivieren

Das Blinken der LED bedeutet hier nicht, dass sich die Anlage im Programmiermodus befindet.
Lichtschaltfunktion:
Durch Betätigen der Türöffnertaste an der Innenstation kann über den angeschlossenen Lichtschaltautomaten das Licht geschaltet werden, wenn keine Sprechverbindung besteht. Werkseinstellung: Funktion ist deaktiviert.

Lichtschaltfunktion aktivieren:

Placeholder image
  1. Drücken Sie die RUN/PROG-Taste solange,...
....bis die LED blinkt.
  1. Lassen Sie die RUN/PROG-Taste los.
  1. Drücken Sie kurz die RUN/PROG-Taste
Die LED leuchtet.

Lichtschaltfunktion deaktivieren

Placeholder image
  1. Drücken Sie kurz die RUN/PROG-Taste.
Die LED blinkt.
  1. Drücken Sie die RUN/PROG-Taste solange, …
… bis die LED leuchtet.
  1. Lassen Sie die RUN/PROG-Taste los.

Lichtschaltzeit einstellen

Die Anlage ist in Betrieb, die LED leuchtet.

Zeit einstellen      Dann den Programmiermodus der Anlage einschalten und wieder ausschalten.
Placeholder image
-: mindestens 0,8 s
+: maximal 5 min
  1. Drücken Sie kurz die RUN/PROG-Taste.
Die LED blinkt.
  1. Drücken Sie kurz die RUN/PROG-Taste.
Die LED leuchtet.


Reinigung


ACHTUNG!  Funktionsverlust durch Kurzschluss und Korrosion.
Wasser und Reinigungsmittel können in das Gerät eindringen. Elektronische Bauteile können durch Kurzschluss und Korrosion beschädigt werden. Vermeiden Sie das Eindringen von Wasser und Reinigungsmitteln in das Gerät. Reinigen Sie die Außen mit einem trockenen oder angefeuchteten Tuch.
ACHTUNG!  Beschädigung des Gerätes
Aggressive und kratzende Reinigungsmittel beschädigen die Oberfläche. Verwenden Sie keine aggressiven und kratzenden Reinigungsmittel. Entfernen Sie stärkere Verschmutzungen mit einem pH-neutralen Reinigungsmittel.

Konformität


Placeholder image
Konformitätserklärungen sind abrufbar unter www.tcsag.de, Downloads, Handelsinformationen.

Entsorgungshinweise


Placeholder image
Entsorgen Sie das Gerät getrennt vom Hausmüll über eine Sammelstelle für Elektronikschrott. Die zuständige Sammelstelle erfragen Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung.

Placeholder image
Entsorgen Sie die Verpackungsteile getrennt in Sammelbehältern für Pappe und Papier bzw. Kunststoff.

Gewährleistung

Wir bieten Elektrofachkräften eine vereinfachte Abwicklung von Gewährleistungsfällen an.


Service

Fragen richten Sie bitte an unsere:

TCS HOTLINE 04194 9881-188